Aktuelle Seminare und Vorträge

Weiterbildung zum Humorberater (HCDA) für Pädagogen und Erzieher in Kindergärten/ Schulen

Weiterbildung zum Humorberater (HCDA) Clownworkshop: Wir begeben uns auf eine ungewöhnliche,...

Inhalte der vier Bände: Grundlehrgang, Aufbauband, Improvisation und Technik, Weihnachtslieder mit...

Spielen Sie Ihr Leben auf den Tasten!

Kontakt

Haben Sie Fragen?

07622/671690

Rufen Sie einfach an.

Tinnitus

 Tinnitus – Definition

Beim Tinnitus werden zusätzlich zu den Außengeräuschen ganz unterschiedliche Töne, die nicht real vorkommen wahrgenommen. Diese Wahrnehmung beruht sich auf eine Störung der Hörfunktion. Diese Geräusche können sehr vielfältig sein. Unter anderem fasst man folgende akustische Eindrücke unter dem Begriff Tinnitus zusammen:

  • Pfeiftöne
  • Brummtöne
  • Rauschen
  • Knacken und Klopfen

Die Intensität des Geräusches kann unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist, dass man dem Tinnitus deutlich von akustischen Halluzinationen abgrenzt. Die Ohrgeräusche treten je nach Ausmaß dauerhaft, d.h. ohne Unterbrechung auf oder nur hin und wieder. Das Geräusch kann auf beiden Ohren vorkommen oder nur ein Ohr betreffen.

Der Tinnitus ist keine Krankheit, jedoch ist er oft ein Symptom einer anderen Krankheit.
Frauen und Männer sind gleichermaßen betroffen.
Tinnitusfälle treten häufig ohne derzeit diagnostizierbare medizinische Ursachen auf.
Meist ist ein psychosomatischer Einfluss, die viele Betroffene zusammen mit dem krankmachenden Stress im Alltag erleben, der Auslöser.

Die Formen des Tinnitus

Man unterscheidet drei Phasen seit dem der Tinnitus wahrgenommen wurde:

  • akuter Tinnitus (bis 3-12 Monate)
  • subakuter Tinnitus (bis 6 Monate)
  • chronischer Tinnitus (über 6 bzw. ab 12 Monaten)

Je länger der Tinnitus besteht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auf Dauer bestehen bleibt.  Es kommt in der Subakuten und akuten  Phase häufiger vor, dass es Besserung oder sogar Heilung der Symptome gibt.

Der objektive Tinnitus kann von anderen Personen -, der subjektive Tinnitus kann nur von dem Betreffenden wahrgenommen werden.

Ursachen, die beispielsweise Tinnitus auslösen können:

  • Lärmbelästigungen
  • Stress
  • Langandauernder psychische Belastungen
  • Andauernd falsche Ernährung
  • Falsche Essgewohnheiten

Auswirkungen:

Die Ohrengeräusche lösen bei den Betroffenen oft Depressionen auf, können nicht mehr zur Arbeit, haben Schlafstörungen oder Angstzustände. Die Mehrzahl der Betroffenen können auf Dauer das Ohrgeräusch gut kompensieren und leiden lediglich an einer Einschränkung der Lebensqualität.

Informieren Sie sich hier, wie Sie dem Tinnitus gleich vorbeugen können und ihm so keine Ansatzpunkte bieten.

Tinnitus - Wieder Stille im Ohr

 

Ausführliche Informationen zur Methode

Seminare die diese Methode verwenden