Aktuelle Seminare und Vorträge

Weiterbildung zum Humorberater (HCDA) für Pädagogen und Erzieher in Kindergärten/ Schulen

Weiterbildung zum Humorberater (HCDA) Clownworkshop: Wir begeben uns auf eine ungewöhnliche,...

Inhalte der vier Bände: Grundlehrgang, Aufbauband, Improvisation und Technik, Weihnachtslieder mit...

Spielen Sie Ihr Leben auf den Tasten!

Kontakt

Haben Sie Fragen?

07622/671690

Rufen Sie einfach an.

PRESSEBERICHTE


Sarà una risata che ci guarirà

AAM TERRANUOVA, 21.07.2005

L'introduzione dei clown in corsia, un utile espediente per portare riso e gioia nell'ambiente ospedaliero, ma anche un efficace medicina in grado di stimolare il sistema immunitario e potenziare il processo naturale di autoguarigione. Le esperienze ...

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Entra a grandi passi nell'affollata sala del convegno

Arosa (Svizzera), dicembre 1996

È alto, dinoccolatoci capelli bianchi tagliati a scodella che incorniciano un volto giovanile e arguto. Indossa una cravatta curiosa con disegnate le facce di Stanlio e Ollio. Si sofferma per qualche secondo a guardare il suo pubblico, medici, studiosi attenti e severi, poi all'improvviso scoppia in una risata fragorosa, da far tremare le pareti. Ride piegandosi in due, con le lacrime agli occhi. Dopo un iniziale sbalordimento gli spettatori non resistono. Cominciano a ridere anche loro, in un crescendo fracassone. Ride anche la vostra cronista, ride il collega Silvano Bergamaschi mentre la macchina fotografica gli traballa pericolosamente fra le mani. Ridiamo tutti come non abbiamo mai riso in vita nostra e certo questo freddo paese dei Grigioni, nella Svizzera tedesca che più tedesca non si può, non ha mai visto una simile esplosione di allegria da quando venne edificata la sua prima casupola.

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Ein Tag für die heilende Kraft des Lachens

Schwarzwälder Bote, Kreis Tuttlingen, 21.10.2003

Erika Kunz hat den therapeutischen Humor zum Thema. Humor gewinnt in der Gesundheitsvorsorge immer mehr an Bedeutung. Lachen und eine humorvolle Lebenseinstellung sind ein wirkungvolles Mittel gegen Stress und viele psychosomatische Krankheiten. Mit verschiedenen Übungen erklärt Erika Kunz die Wirkungsweise der Körpersprache und gibt Tipps, wie mit Humor Erstarrungen gelöst, Ängste überwunden und Schuldgefühle abgelegt werden können.

 

Einfach mal wider herzhaft Lachen

Trossinger Zeitung, Dienstag, 11. November 2003 / Nr. 260

Einfach mal wider herzhaft Lachen - mindestens dreimal am Tag: Auch Musik - und Theaterpädagogin Erika Kunz plädiert für "ein Weniger". Einmal nichts tun, nichts hinterher jagen, nichts sagen müssen, nur einfach da sein, sei wichtig. Sich und anderen zeit lassen, mit - und füreinander Zeit und Aufmerksamkeit haben ebnet gegenseitig den Weg. Und wenn etwas macht, gilt nicht nur das " Was", sondern vor allem das " Wie" - die Identifikation mit einem Thema gibt Sicherheit.

"Ausgiebiges Gähnen ist ein einfaches Mittel, Verhärtungen zu regulieren", sagte die Pädagogin. Ein Lächeln im Gesicht wirkt auf den ganzen Körper und Umgebung.

 

Experten: Lachen baut Ängste ab

Epd-südwest aktuell, Nr. 21, 14.03.2002

Internationaler Humor-Kongress in Stuttgart

Stuttgart (epd). - Das Lachen wird immer häufiger als therapeutisches Mittel genutzt, um Menschen selbstsicherer zu machen und Ängste abzubauen. Vor allem in der Psychotherapie, in der Krebstherapie sowie an Krankenbetten könne der therapeutische Einsatz des Lachens eine befreiende Wirkung haben, erklärten Experten im Vorfeld des internationalen Kongresses "Heilsames Lachen -Therapeutischer Humor in Aktion" vom 2. bis 5. Mai im Hospitalhof Stuttgart.

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Der Scham ins Gesicht lachen (gekürzt)

Von Udo Berenbrinker und Jenny Karpawitz

Connection, März/April 2/2001

Soziale Phobien sind in unserer heutigen Gesellschaft ein wachsendes Problem. Wie man in den Augen an derer gesehen wird, sei wichtiger als alles andere, sagt die Stimme der Perfektion und des Vollkommenheitswahns. Zu diesen sozialen Phobien gehört auch die "Gelotophobie", die Angst, ausgelacht zu werden. "Wir leben in einer Zeit, in der Idealnormen immer wichtiger werden", meint der Psychologe Dr. Michael Titze hierzu.

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

"Humor ist der Schwimmgürtel des Lebens"

Therapeutische Clownin Erika Kunz vermittelt Lebensfreude

Kath. Medien Agentur, 3.4.02

KNA - Freiburg - Redakteur Timm Maximilian Hirscher

Lörrach (KNA) "Ich brauche den Witz nicht, damit die Leute lachen, sondern die Leute lachen, weil ich selber schon Witz bin." Wer das sagt, ist eine "therapeutische Clownin". Die 46 - jährige Erika Kunz wohnt in Schopfheim bei Lörrach, ist aber nach ihren Angaben bundesweit im Einsatz. Sie will Lebensfreude vermitteln, zum Beispiel in Kliniken, Schulen und Kindergärten. Lernziel ist, durch Humor gesund und froh zu werden und zu bleiben. Denn "Humor ist der Schwimmgürtel des Lebens."

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Lachen als Therapieform

Für den Humor-Kongress im Mai 02

Lokale Zeitung Stuttgart, 14.3.02

Humorprofis: Clown Erika Kunz und Manfred Rommel

 

Humor sorgt für gesundes Klima am Arbeitsplatz

Badische Zeitung, 3.6.2002

 

Lachen am Arbeitsplatz führt zu mehr Leistung

Markgräfler Tagblatt E 4636 A 31.5.2002

Ein Auszug daraus

...Humor am Arbeitsplatz. Hier gehe es darum, durch therapeutischen Humor Stressbewältigung zu erreichen sowie die Körpersprache und Spannungen zu verstehen und zu korrigieren. Außerdem sollen die Seminarteilnehmer lernen, die Vorteile einer positiven Lebenseinstellung zu nutzen. Das Seminar umfasst auch Stimmübungen für mehr Selbstbewusstsein. Darüber hinaus werden Humortechniken gegen Mobbing eingeübt. Es entstehe Motivation durch humorvolle Mitarbeiterführung und lustige Arbeitsplatzgestaltung.

Viele Menschen machten auf dem Weg zu ihrer Arbeit ein Gesicht, als müssten sie in ein Gefängnis oder auf ihre eigene Beerdigung…es spielen Angst und Unlust eine große Rolle. Doch schon mit relativ einfachen Mitteln sei es möglich, dass sich das Betriebsklima so verbessere, dass die Belegschaft mit mehr Freude arbeite. Dadurch werde ein enormes Energiepotenzial frei, die Gesundheit des Menschen bleibe erhalten, die personelle Struktur stabilisiere sich...

 

"Jeder Firma ihr eigener Hofnarr"

Therpeutischer Humor oder "Die heilende Kraft des Lachens"

Wochenblatt Rebland Kurier 10.7.2002

Ein Auszug daraus

Selbst immer schon ein fröhlicher Mensch begann sie sich 1981 intensiv mit dem Thema Humor als Therapie zu beschäftigen: "Viele Leute glauben zuerst gar nicht, welchen Wert das Lachen hat und was sie mit einem fröhlichen Ansatz bewirken können. Alle kennen Redensarten wie "Das schlägt mir auf den Magen" oder " ich könnte vor Wut in die Luft gehen", führt Erika Kunz aus. Wenn das öfter passiert, wundern sich viele, dass sie Magen - und Darmbeschwerden haben, der Blutdruck ansteigt oder das Herz aus dem Takt gerät. " Lachen kann heilen. Es setzt eine "chemische Fabrik" in Gang: Lachen reinigt und befreit die oberen Luftwege, Lachen verringert Muskel (ver)spannungen, in Versuchen wurde nachgewiesen, dass häufiges Lachen die Vermehrung von Immunoglobolin (also Antikörper) auslöst. Erika Kunz kann wohl mit Recht behaupten, dass viele fröhliche Menschen den Krankenkassen weniger auf der Tasche liegen würden. So freut sich Erika Kunz immer über Erfolge die bleiben.

 

Lachen hilft sogar bei Verstopfung

Frankfurter Rundschau (Aus aller Welt), 4.5.2001 Nr. 103

Ein Auszug daraus

Am kommenden Sonntag ist Welt - Lachtag. Mediziner heben aus diesem Anlass die heilsame Wirkung heftiger Heiterkeit hervor... Erika Kunz arbeitet als "therapeutischer Clown" und versucht mit Lachtherapien kranken Menschen zu helfen. "Lachen ist der größte Feind des Stresses", sagt sie. Zum Beispiel das Verpassen eines Zuges kann man nach ihren Worten schon dadurch besser verkraften, dass man die Mundwinkel zu einem Lächeln hochzieht. Selbst unter größten Arbeitsbelastungen werden sich auf diese Weise Verspannungen lösen. Wer die Mundwinkel hochzieht, ...

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Die Macht des Lächelns

Freundin 9.11.1999

Glück ist, sich auf die positiven Dinge im Leben zu konzentrieren. Polen Sie sich auf Optimismus, halten Sie der schlechten Laune ein mentales Stoppschild vor. Lachtherapeutin Erika Kunz, Mitautorin des Buchs "Die heilende Kraft des Lachens" (Kösel-Verlag) gibt Tipps:
Beginnen Sie jeden Tag mit dem Leitspruch "keep smiling" - denn schon das wirkt sich auf unsere Gesundheit aus. Wissenschaftler haben entdeckt: Mit den richtigen Muskelbewegungen können in uns positive Gefühle auslösen. Beim Lachen wird das Gehirn besonders durchblutet... usw. Jeder ist seines Glückes Schmied.

 

Von Tag zu Tag: Lachen hilft in allen Lebenslagen.

www.humor.ch - Pressestimmen

Frankfurter Rundschau zum Weltlachtag: 22.7.1999

Psychologen vertrauen auf das Heilmittel Lachen

Am Weltlachtag kann Erika Kunz getrost auf das Lachen verzichten. "Ich lache so viele Tage im Jahr, so dass ich nicht ausgerechnet an diesem Tag lachen muss." Den Weltlachtag am kommenden Sonntag findet die dreifache Mutter dennoch "super". Denn das Lachen hilft ihrer Überzeugung nach in fast allen Lebenslagen: Kunz arbeitet als "therapeutischer Clown" und versucht mit Lachtherapien kranken Menschen zu helfen.

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Gegen die Angst, unangenehm aufzufallen

Erika Kunz erläuterte im Mütterzentrum Schopfheim die in Seminaren vermittelte Arbeit eines "therapeutischen Clowns"

Bad. Zeitung SHO 10 8.1.1998

Schopfheim. Um einen Einblick in die Arbeit eines "therapeutischen Clowns" zu gewinnen lud das Schopfheimer Mütterzentrum Erika Kunz ins evangelische Gemeindehaus ein...

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Lachen ist immer noch die beste Medizin

Markräfler Tagblatt über das Regiotreffen, 14.12.1998, Nr. 289

 

Lachen ist ein sehr gutes Heilmittel

Badische Zeitung Steinen /Maulburg, 15.12.1998

...die heilende Kraft des Lachens - unter diesem zentralen Thema wurde die Arbeit eines therapeutischen Clowns vorgestellt. Zu dieser besonderen Veranstaltung konnte die Einsatzleiterin der Organisierten Nachbarschaftshilfe in Schopfheim, Elisabeth Störk, einen professionellen therapeutischen Clown, Erika Kunz (Schopfheim) gewinnen. Gleich zu Beginn ihres Vortrages stellte Erika Kunz fest, dass die meisten Menschen mit "angezogener Handbremse" durchs Leben gehen. "Wir arbeiten viel und intensiv, aber leider meist ohne die rechte Lebensfreude!"

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht

 

Neue Möglichkeiten mit Humor

Landkreis Tuttlingen: 18.6.1998

 

Gesund durch Sport und Spass

Aachener Zeitung, 17.4.96

...In weiteren Arbeitskreisen geht es um das Walking, eine neue gesunde Art des sportlichen Gehens, und um den Humor im Sport. Leiterin dieses Arbeitskreises ist die Schauspielerin Erika Kunz. "Eine Schauspielerin muss immer kreativ sein. Diese Kreativität will sie auf den Sport übertragen", erläutert Heuschen die Zielsetzung: "Wer für seinen Sport ein Schema entwickelt, wird einseitig Kreativität schafft dagegen Bewegungsalternativen."

 

Fitt und gesund mit Sport

Pädagogen kamen zum Aktionstag nach Baesweiler

AZ Nr. 100 29.4.96